Wir sind in Not

Liebe Spitzfreunde,
wir haben zurzeit große finanzielle Sorgen und wer mich ein wenig kennt, weiß, wie schwer es mir fällt um Hilfe zu bitten. Die momentane Situation erfordert jedoch, dies zu tun. Das über Jahre hin geschaffene finanzielle Polster ist durch plötzliche absolut hohe Kosten erschöpft. Besser gesagt das Konto der Notspitze wird ins Minus gehen.

Die Herzwurmbehandlung von Cleo hat uns bisher 3.600 Euro gekostet und es sind noch weitere Kosten zu erwarten, da er Medikamente benötigt.
Dazu kam heute der Schock für uns, dass Paloma dringend operiert werden muss und zwar schon morgen. Es war also eine schnelle Entscheidung fällig und sich gegen die Operation zu entscheiden, wäre ihr sicherer Tod. Die Kosten hierfür betragen incl. CT, Vorsorge, Nachsorge etc. ca. 4.100,00 Euro. Siehe den Bericht der Pflegestelle im Pflegestellentagebuch

Diese Entscheidung bedeutet nun auch, dass wir nach dem momentanen finanziellen Stand einen Teil der für den 28.9. vorgesehenen Pflegehunde nicht kommen lassen können, da auch hier Untersuchungen anstehen, die wir zurzeit nicht bezahlen können.

Nun lasse ich diesen Hilfeschrei los in der Hoffnung, dass es irgendwie weiter gehen kann, denn wir müssen bis spätestens nächste Woche entscheiden, ob es möglich sein wird, die sich noch in Ungarn befindenden Hunde, die hier bereits einen sicheren Pflegeplatz haben, zu übernehmen.

Wenn es Ihnen möglich ist, zu helfen dann bitte unter Angabe des Betreffs „Notspitze“ auf folgendes Konto

Tierhilfe West e.V.
Verwendungszweck: Notspitze
Sparkasse Siegen
IBAN: DE71 4605 0001 0352 3197 01
BIC: WELADED1SIE

About Ingrid